Homepage der Jägerschaft Fichtelgebirge e. V.

 

Herzlich Willkommen

Die Jägerschaft Fichtelgebirge e. V. ist ein eingetragener Verein. Unsere Mitglieder kommen aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen und wohnen zum größten Teil im Landkreis. Erfahren Sie mehr über unsere Aufgaben und Ziele.

Folge uns

Aktuelles

Brauchbarkeitsprüfung 2022

Brauchbarkeitsprüfung 2022

Hundearbeit ist für die Jagd und den Tierschutz unverzichtbar. Die Ausbildung der Hunde, verlangt Hund und Führer viel Zeit, Ausdauer und Disziplin ab. Auch dieses Jahr stellten sich wieder 8 Gespanne der Brauchbarkeitsprüfung. Hundeobmann Michael Mickisch und seine Frau Barbara haben die Hunde und Ihre Führer auf diese umfangreiche Prüfung in akribischer Weise vorbereitet. Lohn für diese Arbeit und für die nicht gerade einfache Zeit war, dass alle 8 Gespanne die Brauchbarkeitsprüfung bestanden haben. Die Richter lobten die herausragende Arbeit der Hunde und die Qualität der Ausbildung. Durch die langjährige Erfahrung des Hundeobmannes und seiner Frau, wurde für jeden Hund der richtige Ausbildungsweg gefunden um die Aufgaben zu meistern. Die Jagdhornbläser der Jägerschaft Fichtelgebirge umrahmten die Prüfung würdig.

Bildunterschrift:
Richter und Hundeführer der Brauchbarkeitsprüfung 2022.

Austausch mit Vertretern von BBV, ARGE Jagdgenossenschaften und WBV

Austausch mit Vertretern von BBV, ARGE Jagdgenossenschaften und WBV

Jägerschaft Fichtelgebirge tauscht sich mit Vertretern von BBV, Arbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften und WBV aus.

Zu einem Austausch über aktuelle jagdliche Themen trafen sich auf Einladung der Jägerschaft Fichtelgebirge Vertreter von Jägern, Landwirten, Jagdgenossenschaften und Waldbesitzern. Herausforderungen gibt es viele, die man nur gemeinsam angehen und lösen kann, das stellten alle Teilnehmer deutlich heraus, genauso wie den festen Willen zur Zusammenarbeit. Es wurden unter anderem Maßnahmen zur Verbesserung der Kitzrettung besprochen, die Waldsituation wurde thematisiert und es wurde vereinbart gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen durchzuführen. In Zukunft soll der Austausch in diesem Kreis über jagdliche Themen regelmäßig fortgeführt werden.


Bildunterschrift (Von links):
Harald Köppel, 1. Vorsitzender Jägerschaft Fichtelgebirge, MdL Martin Schöffel, 2. Vorsitzender Jägerschaft Fichtelgebirge, Dieter Landgraf, 1. Vorsitzender ARGE der Jagdgenossenschaften, Frank Sander, Geschäftsführer WBV, Stephan Regnet, stv. BBV Kreisobmann, nicht im Bild aber anwesend Thomas Lippert, Geschäftsführer BBV Hof-Wunsiedel

Gedenken an Ehrenhornmeister Heinz Dumler

Gedenken an Ehrenhornmeister Heinz Dumler

Leider konnten die Bläser der Jägerschaft Fichtelgebirge in den letzten Jahren fast keine Beerdigungen besuchen. Besonders die Jagdhornklänge fehlten beim letzten Gruß und Abschiednehmen. Deshalb trafen sich die Jagdhornbläser am Grab ihres Ehrenhornmeisters Heinz Dumler, um ihm nachträglich musikalisch mit Hörnerklängen zu gedenken. Heinz Dumler ist 2021 verstorben, war Gründungsmitglied der Bläsergruppe im Jahr 1955 und hat über 50 Jahre lang mit großem Engagement zum Aufbau der Jagdhornbläsergruppe beigetragen. Heinz Dumler hatte es mit seiner ganz besonderen Art und Weise immer wieder verstanden die Jagdhornbläser zusammenzuhalten und weiterzuentwickeln. Um Heinz Dumler ein ehrendes und anhaltendes Gedenken zu bewahren hat Stefan Klaubert die „Heinz-Dumler-Fanfare“ komponiert.

Bildunterschrift:
Zum Gedenken an ihren Ehrenhornmeister Heinz Dumler trafen sich die Jagdhornbläser der Jägerschaft Fichtelgebirge am Friedhof in Röslau. Hornmeister Stefan Klaubert (rechts) übergab die von ihm komponierte "Heinz-Dumler-Fanfare“ an die Witwe Edith Dumler (Bildmitte) und Sohn Heiko Dumler (zweiter von links).

Jägerschaft Fichtelgebirge unter neuer Führung

Jägerschaft Fichtelgebirge unter neuer Führung

Die Jägerschaft Fichtelgebirge hat eine neue Führung: In der Mitgliederversammlung 2022 wurde Harald Köppel zum Nachfolger von Ekkehard Schwärzer gewählt. 2. Vorsitzender ist MdL Martin Schöffel. Schriftführerin Stephanie Köppel und Schatzmeister Christian Morgenroth wurden in ihren Ämtern bestätigt. Feierlich in den Kreis der Jägerschaft aufgenommen wurden 12 Jungjäger des Ausbildungsjahrgangs 2020/21. Es wurden weiterhin hohe Auszeichnungen für Verdienste an einige Mitglieder überreicht, z.B. wurde Bläsergruppen-Hornmeister Stefan Klaubert das Ehrenzeichen in Gold überreicht. Mit der Hegenadel in Gold wurde eines der Urgesteine des Vereins, Werner Wolfrum, geehrt. Er war vor 37 Jahren zum Schriftführer der Hegegemeinschaft Kirchenlamitz und 1992 als deren Vorsitzender gewählt worden. 

Bildunterschrift (Von links):

2. Vorsitzender MdL Martin Schöffel, Schatzmeister Christian Morgenroth, Schriftführerin Stephanie Köppel, 1. Vorsitzender Harald Köppel, scheidender Vorsitzender Ekkehard Schwärzer

Wildbretvermarktung hier!

Haben Sie Interesse an heimischem Wild? Unsere Mitglieder bieten Ihnen hochwertiges Wildbret direkt vom Jäger und aus heimischen Revieren auch in Ihrer Nähe. Klicken Sie rein, um einen Anbieter zu finden.
Image

Folge uns